Saisonspeicher Brenngut


  • 1
  • 13. Januar 2015

Projektdauer: 2014 – 2015

Überblick

In der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) von Stadtwerk Winterthur wird die im Kehricht enthaltene Energie zur Strom- und Wärmeproduktion genutzt. Das Ziel ist, einen möglichst hohen Anteil der in Winterthur benötigten Heizenergie durch Wärme aus Abfall abzudecken. Damit auch im Winter die notwendige Energie aus Abfall zur Verfügung steht, wurde der Bau eines Saisonspeichers für Brenngut in einer Machbarkeitsstudie geprüft. Die Studie zeigt auf, in welcher Form ein solches saisonales Zwischenlager technisch machbar, ökologisch sinnvoll, rechtlich möglich und wirtschaftlich tragfähig ist.

IMG_0834_(c)HeinzWiher
IMG_0837_(c)HeinzWiher

Quelle Fotos: Heinz Wiher

Ziel

In einem Saisonspeicher für Brenngut soll Abfall gelagert werden. So kann der Abfall im Winter in der Winterthurer KVA für die Energieproduktion verwendet werden. So soll  über das ganze Jahr gesehen die aus Abfall gewonnene Wärme  erhöht und der Einsatz von Erdgas und Heizöl zur Spitzenabdeckung reduziert werden. Die Wärmeversorgung aus Abfall soll so auch bei einem Ausbau des Fernwärmenetzes und bei abnehmender Abfallmenge sichergestellt werden.

Vorgehen

In einer Machbarkeitsstudie wurden verschiedene Varianten zur Behandlung und Lagerung des Abfalls geprüft und beurteilt. Die Studie wurde von der Firma GEO Partner AG im Auftrag von Stadtwerk Winterthur, mit Unterstützung von EnergieSchweiz und des Zürcher Abfallverwertungs-verbandes erstellt. Sie untersucht, in welcher Form ein solches saisonales Zwischenlager technisch machbar, ökologisch sinnvoll, rechtlich möglich und wirtschaftlich tragfähig ist.

Ergebnis und Folgerung

Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zeigen, dass ein Saisonspeicher für Brenngut grundsätzlich machbar ist. Die Ergebnisse der Energiebilanz und der Wirtschaftlichkeitsrechnungen sind positiv. Für das weitere Vorgehen sind verschiedene Fragen, z.B. zur Dimensionierung eines Saisonspeichers und zu planerischen Aspekten, vertieft zu klären. Diese Fragen und mögliche Synergien mit weiteren Nutzungen auf dem Areal werden nun in Zusammenarbeit der involvierten Partner geprüft.

Kontakt

Stadtwerk Winterthur
Wärme und Entsorgung
Raphael Zwicky
Scheideggstr. 50
8404 Winterthur

Telefon: +41 79 923 49 16
raphael.zwicky@win.ch
www.stadtwerk.winterthur.ch

Unsere Projektpartner