smart city im gespräch

Lesen Sie spannende Meldungen und Artikel rund um das Thema Smart City. Welche Trends und Schwerpunkte greifen die Forschung und die Web-Community auf? Welche Themen beschäftigen Winterthur? Was unternehmen andere Städte und Regionen?

Was kann gegen Cyber-Risiken unternommen werden?

An der vom SBFI im Mai 2016 organisierten ersten Schweizer Cyber Risk Research Conference diskutierten an der ETH Lausanne über 300 Spezialistinnen und Spezialisten aus dem In- und Ausland darüber, wie man sich inskünftig besser vor Cyber-Risiken schützen kann. Die Informations- und Kommunikationstechnologien entwickeln sich in Riesenschritten vorwärts, doch die Kehrseite der Medaille sind Cyber-Risiken wie Blockierung von Systemen, Datendiebstahl oder Spionage.

Die Präsentationen der Experten finden Sie nun hier.

Aus dem Workshop „IG Smart City“ vom 12. April

Am 12. April 2016 trafen sich Energiestädte mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Wirtschaft und Wissenschaft zum 8. Workshop „IG Smart City“. Dabei wurden u.a. Ergebnisse zweier Studien/Umfragen gezeigt, die trotz unterschiedlicher Herangehensweisen (Befragung von Experten resp. von Stadtbewohnerinnen und -bewohner) viele Schnittstellen aufwiesen. Bei beiden Projekten folgen Anschlussarbeiten.

Lesen Sie mehr auf der Website von Smart City Schweiz.

Big Data im Gesundheitswesen

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens und der zunehmende Trend, individuelle Aktivitäts- und Gesundheitsdaten aufzuzeichnen, bedeuten für das Gesundheitswesen, die Life-Sciences-Industrie und die Einzelperson sowohl Chancen als auch Risiken.

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben einen Workshop zum Thema Big Data im Gesundheitswesen durchgeführt und den folgenden Handlungsbedarf identifiziert:
1. Das Konzept der digitalen Souveränität ist aus individueller, gesellschaftlicher und rechtlicher Sicht weiterzuentwickeln.
2. Es braucht Modelle für die sichere Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten.
3. Es sollen universelle elektronische Gesundheitsdossiers eingeführt werden.
4. Die ökonomischen, persönlichen und gesellschaftlichen Vorteile der bürgerkontrollierten Sekundärnutzung von personenbezogenen (Gesundheits-)Daten sollen anhand ausgewählter Pilotprojekte erforscht werden.
5. Die mit der digitalen Souveränität und der bürgerkontrollierten Sekundärnutzung von Daten verbundenen rechtlichen, ethischen und gesellschaftlichen Aspekte sollen untersucht werden.

Weitere Informationen dazu im Bericht Big Data im Gesundheitswesen.

Hacker-Angriff auf die digitale Stadt

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) wurde über Auto-Hacking diskutiert. Auch digital vernetzte Städte sind anfällig – und gelten als Zukunftsmodell. Doch noch stehen die Smart Citys am Anfang. In Bezug auf Hackerangriffe ist das sogar vorteilhaft.

mehr lesen

Präsident Obama lanciert Smart-Cities-Initiative

Die Städte sollen durch Forschung, Investitionen in neue Technologien sowie verstärkte Zusammenarbeit von privaten und staatlichen Organisationen unterstützt werden, die Herausforderungen auf lokaler Ebene zu lösen. Dabei geht es um Lösungen in verschiedenen Bereichen, die für alle Städte relevant sind: Mobilität, Sicherheit, Klimawandel, Versorgung etc.

mehr lesen